Taika Waititi, Ricky Gervais, Zac Efron, Olivia Munn spielen die Hauptrollen im animierten Kurzfilm #RetteRalph von Humane Society International zugunsten der globalen Kampagne für ein Verbot von Kosmetiktests an Tieren

Rodrigo Santoro, Pom Klementieff, Maggie Q und andere Prominente unterstützen die Kampagne von Humane Society International

Humane Society International


HSI Ralph

LONDON/BERLIN—Hollywood-Filmemacher und Filmstars haben sich mit Humane Society International zusammengetan, um den eindrucksvollen Stop-Motion-Animationskurzfilm #RetteRalph zu produzieren, der sich für ein Ende von Kosmetiktests an Tieren auf der ganzen Welt einsetzt. Obwohl diese Praxis in 40 Ländern verboten ist, ist sie in den meisten Ländern der Welt immer noch völlig legal und erlebt sogar in Europa ein Comeback. Unzählige Tiere müssen unnötig Leiden und sterben für Test in der Kosmetikindustrie.

Taika Waititi, Ricky Gervais, Zac Efron, Olivia Munn, Pom Klementieff, Tricia Helfer vereinen sich, um HSI dabei zu helfen, dies zu ändern, indem sie die Stimmen für den Film #RetteRalph zur Verfügung stellen, der darauf abzielt, das Leiden der Tiere sichtbar zu machen und die Öffentlichkeit und die politischen Entscheidungsträger in die Mission von HSI einzubinden, Kosmetiktests an Tieren endlich global zu verbieten. Autor und Regisseur Spencer Susser (Hesher, The Greatest Showman) und Produzent Jeff Vespa (Voices of Parkland) arbeiteten bei der Produktion mit dem Arch Model Studio des Puppenmachers Supreme Andy Gent zusammen, um Ralph zum Leben zu erwecken. Der Film wird auch auf Portugiesisch, Spanisch, Französisch und Vietnamesisch veröffentlicht, wobei Rodrigo Santoro, Xuxa, Gad Elmelah, Denis Villeneuve, Rosario Dawson, H’Hen Nie und Diem My 9x die Charaktere in diesen Sprachen sprechen und Maggie Q eine Videobotschaft zur Unterstützung liefert.

Troy Seidle, Vizepräsident für Forschung & Toxikologie bei Humane Society International, sagt: “#RetteRalph ist ein Weckruf an die europäischen Bürger und Gesetzgeber, die glauben, dass Tierversuche für Kosmetika in der EU vorbei sind. Das ist nicht der Fall – es hat nur den neuen Namen ‘Chemikalien-Überprüfung’ bekommen, aber es bedeutet das gleiche Tierleid. Die Entscheidung, neue Tierversuche durchzuführen, kommt nicht von den Unternehmen – in der Tat sind einige der führenden Kosmetik- und Inhaltsstoffmarken wütend und bekämpfen diese Tests – die Anordnung kommt von der Europäischen Chemikalienagentur, die das europäische Chemikalienrecht nutzt, um das historische Verbot von Tierversuchen für Kosmetika in der EU zu umgehen. Die Regulierungsbehörden verlangen neue chemische Vergiftungstests, bei denen Tausende von Tieren für kosmetische Inhaltsstoffe verwendet werden, die seit Jahren sicher verwendet werden.Heute haben wir eine Fülle von zuverlässigen, tierfreien Ansätzen zur Gewährleistung der Produktsicherheit, also gibt es keine Entschuldigung dafür, Tiere wie Ralph in irgendeiner Art von Test für kosmetische Inhaltsstoffe leiden zu lassen.”

In dem Film wird HSIs Kampagnen-Botschafter Ralph, gesprochen von Taika Waititi, interviewt, während er seine tägliche Routine als “Tester” in einem toxikologischen Labor durchläuft. Die #RetteRalph-Kampagne von HSI greift das beunruhigende Thema der Tierversuche auf originelle und unerwartete Weise auf – indem sie die Geschichte eines Hasen nutzt, um ein Licht auf die Notlage unzähliger Kaninchen und anderer Tiere zu werfen, die in diesem Moment in Laboren in Europa und auf der ganzen Welt leiden. Der Film fordert die Zuschauer auf, dabei zu helfen, Tierversuche für Kosmetika ein für alle Mal zu verbieten.

Auf globaler Ebene konzentriert sich die Kampagne auf 16 Schwerpunktländer, darunter Brasilien, Kanada, Chile, Mexiko, Südafrika und 10 südostasiatische Länder. Unsere Partnerorganisationen, die Humane Society of the United States und der Humane Society Legislative Fund, konzentrieren sich auf die Gesetzgebung in den USA. #RetteRalph wird all diese Länder ins Rampenlicht rücken und sie auf dem Weg in eine tierversuchsfreie Zukunft unterstützen, die die Öffentlichkeit und die Verbraucher erwarten.

Der Kurzfilm und Aufklärungsmaterial über den aktuellen Status von Tierversuchen und wie Sie helfen können, sind ab sofort (6. April) unter hsi.org/Ralph verfügbar.